Main area
.

Gelenke

zurück

Das Führungsgelenk hat die Aufgabe, die Verbindung und damit die Abstützung zwischen Vorderachs-Querlenker und Achskörper (Achsschenkel) herzustellen. Seine Einbauposition ist immer die Dreieckspitze des Querlenkers. Es befindet sich damit gegenüber der Drehachse des Querlenkers.

Lemförder-Gelenke in Erstausrüsterqualität für Ihren Mercedes von Kratoschka.

Stehend oder auch hängend eingebaute Führungsgelenke übertragen die Längs- und Seitenkräfte in dieser
Verbindung. Die Höhenfixierung erfolgt über den Kugelzapfen. Er kann als Konus, mit kopfseitigem Gewindezapfen und Mutter, oder auch als Zylinderzapfen mit Klemmhalterung, Hohlkehle und Durchgangsschraube ausgeführt sein. Im Abdichtbalg befindet sich eine Fett-Dauerfüllung. Das Kugelgelenk sollte leicht beweglich, wenig nachgiebig, wartungsfrei und geräuschisolierend sein. Diese vier, einander teilweise widersprechenden Forderungen, werden z.B. durch Kunststoffschalen im K-Gelenk erfüllt. Konstruktiv unterscheiden sich Führungs- und Traggelenke nur unwesentlich voneinander.

Bild 3.png
zurück